Spendenaktion des Musikvereins Steinfeld

THIS IS ARCHIVE

Du kannst den Zeitungsbericht auf der Main-Post Webseite lesen.

Ungekürzte Originalversion:

Aufgrund von Corona dürfen seit über einem Jahr keine gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen stattfinden. Bereits zum 2. Mal durfte deshalb auch keine Feier zum 1. Mai abgehalten werden. Dies wollte der Musikverein Steinfeld, der normalerweise dieses Ereignis, gemeinsam mit dem Faschingsclub und dem Männergesangsverein, organisiert, nicht so einfach dabei belassen. Darum haben sie sich eine besondere Aktion überlegt, die gleichzeitig auch noch einem guten Zweck diente: die „Maibaumaufstellung daheim“. Die Bürger wurden dazu motiviert, beim örtlichen Metzger, sowie Bäcker ihr Essen für die Maifeier zu kaufen und dabei auch noch Gutes zu tun. Es standen Spendendosen bereit, deren Erlös an die Gemeinde Steinfeld gehen sollte, um neue Bäume im Steinfelder Wald zu pflanzen. Im Sinne der Nachhaltigkeit und der „nächsten Maibäume“. Außerdem nahmen im Hintergrund einige Musiker und Musikerinnen Videos von sich auf, wie sie den Frankenliedmarsch spielten. Diese Einzelvideos wurden zu einem Gesamtvideo zusammengeschnitten, so dass es klang, als würden die Musiker gemeinsam ein Lied spielen. Am 30. April wurde es dann, zusammen mit Auftritten der letzten Jahre, auf dem YouTube-Kanal des Musikvereins Steinfeld hochgeladen. So konnten die Bürger, wie am 30. April in Steinfeld üblich, ihr Grillgut genießen und dabei den Steinfeldern lauschen, nur eben jeder für sich zuhause. Bei der Aktion kam ein erstaunlicher Erlös von 300 € zusammen. Ein großes Dankeschön an alle, die so großzügig gespendet haben. Die Spende wurde von den beiden Vorsitzenden des Vereins, Laura Schmitt und Theresa Urlaub, am 06. Mai an Bürgermeister Günter Koser, sowie 2. Bürgermeisterin Marion Gröbner überreicht (siehe Foto). Die beiden Gemeindeoberhäupter versicherten, den Betrag an den Förster weiterzugeben und die Spende ihrem Zweck entsprechend einzusetzen.

Bereits in den letzten Monaten hat sich der Verein immer wieder Aktionen einfallen lassen, um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten: an Weihnachten 2020 spielten die Musiker in Einzelvideos das Lied „Jingle Bells“ ein, das zu einem Gesamtvideo zusammengeschnitten wurde. Damit wünschte der Verein allen Mitgliedern und Freunden Frohe Weihnachten. An Fasching veranstaltet der Verein im Normalfall eine Rosenmontagsparty, bei der die Steinfelder Musikanten den Abend musikalisch gestalten. 2021 spielten die Musikerinnen und Musiker, auf die oben bereits erwähnte Art und Weise, die „Polonäse Blankenese“ ein und animierten die Bürgerinnen und Bürger dazu, ein Video von sich zu drehen, wie sie Teil einer Polonaise sind. Die Aktion erfreute sich großer Beteiligung, so dass die Polonäse aus mehr als 60 Teilnehmern bestand. Die Videos wurden hintereinandergelegt, so dass es aussah, wie die längste virtuelle Polonaise der Welt. Das Video erhielt sehr viel positive Resonanz und kann nach wie vor auf dem YouTube-Kanal angesehen werden. Für den Vatertag, an dem der Musikverein Steinfeld immer die Vatertagswanderung im Lindengrund organisiert, liefen bereits auch schon die ersten Planungen, aber leider lässt sich die Idee aufgrund der aktuellen Bestimmungen um das Corona-Virus nicht umsetzen. Um auch musikalisch nicht allzu sehr einzurosten, treffen sich sowohl die Jugendkapelle Steinfeld, als auch die Steinfelder Musikanten regelmäßig bei einer Online-Probe.

Der Musikverein Steinfeld hofft, dass sich die pandemische Lage weiter beruhigt, so dass endlich wieder Proben vor Ort abgehalten und auch gemeinsame Veranstaltungen stattfinden können. Bis es soweit ist, wird er weiter mit Videos und Aktionen auf sich aufmerksam machen.